Suche
  • Weingut Hess

Verjüngung für unseren Kampl Weingarten

1985 pflanzte unser Großvater Franz Schmitzer, damals Gastwirt und Weinbauer in Hohenruppersdorf, in der Ried Wegscheid einen Weingarten mit Müller Thurgau Rebstöcken. So wie es auch beim Menschen ist, ist auch die Lebensdauer der Rebstöcke begrenzt. Daher ersetzen wir „ausgefallene“ Stöcke mit neuen Setzlingen. In diesem Fall pflanzten wir die Sorte Blütenmuskateller, eine sogenannte PIWI Sorte - eine pilzwiderstandsfähige Neuzüchtung die auch für die Herstellung von Qualitätswein zugelassen ist. Diese Sorte verspricht eine fleischige und intensive Muskatellerfrucht mit der wir in Zukunft unseren Jungen Kampl noch um den Tick aromatischer ausbauen möchten und gleichzeitig unseren Weingarten vom Großvater weiter hegen und pflegen.






65 Ansichten
 

©2020 www.weinguthess.at.